Bild ansehen/verbergen

Allgäuer Käsefondue

Zutaten

ÖMA Allgäuer Bergkäse g.U. 300 g
ÖMA Alpenfürst 200 g
ÖMA Alpenländer Raclette 150 g
ÖMA Allgäuer Backsteinkäse 200 g
ÖMA Allgäuer Wieserbrie 150 g
Speisestärke 2 TL
Obstler 20 ml
trockener Weißwein 500 ml
Knoblauchzehen 1
Pfeffer, Paprika, Muskat nach Belieben
knuspriges Weißbrot 1 Stange
   
Zubereitungszeit ca. 30 Minuten

Bereiten Sie aus sorgfältig ausgewählten Käsesorten mit einer Mischung aus den Weich-, Schnitt- und Hartkäsegruppen ein herzhaft und zartschmelzendes Allgäuer Käsefondue zu.

ZUBEREITUNG | Das Weißbrot zunächst in Würfel schneiden, sodass möglichst viele Stücke etwas Kruste haben. Der Schnitt- und Hartkäse sollte anschließend entrindet und gerieben, der Weichkäse in Würfel geschnitten werden. Die Stärke wird im Obstler angeteigt und mit dem Weißwein vermischt, ehe diese Mischung zusammen mit dem Käse und einer Knoblauchzehe in eine feuerfeste Steingutschüssel gegeben und unter ständigem Rühren bei schwacher Hitze zum Köcheln gebracht wird. Nun kann das Fondue mit Pfeffer, Paprika und Muskat verfeinert werden.

Das Fondue leise in einem Rechaud am Tisch köcheln lassen. Damit die Kruste nicht anbrennt, sollte von Zeit zu Zeit mit den eingetauchten Brotwürfeln auch auf dem Grund entlanggefahren werden.

Tipp: Und wenn Sie eine bereits fein-abgestimmte Variante probieren möchte, legen wir Ihnen unser aus drei hochwertigen Allgäuer Käsesorten zusammengestelltes ÖMA Allgäuer Käsefondue ans Herz.